Philosophie

Nach der Abmeldung der eigenen U23 in der Saison 16/17, schickt der Verein nach nur einjähriger Abstinenz wieder eine Zweite Mannschaft ins Rennen. Gegründet wurde aber keine neue U23-Mannschaft sondern eine ambitionierte Fanmannschaft.

Die aktive Fanszene kam dabei mit diesem Vorschlag selbst auf den Verein zu. Gute Erfahrungen machten mit dieser Idee z.B. der 1. FC Lok Leipzig oder die Stuttgarter Kickers.

Offiziell gab es zur Saison 18/19 also wieder Rot-Weiß Oberhausen II, heißen sollte die Mannschaft aber bewusst anders. Gemeinsam mit den Fans wurde der Name "RWO-Team12" erschaffen.  Denn das Team soll keine sportliche Konkurrenz zur 1. Mannschaft darstellen, sondern als Team und 12. Mann hinter dieser stehen. Es ist eine von RWO-Fans gegründete Mannschaft.

Ambitionen hat der Traditionsverein mit der neuen Mannschaft allerdings auch. Bewusst will RWO keine Thekentruppe. Die Mannschaft ging mit dem Ziel in die erste Saison, eine gute Rolle in der Liga zu spielen. Unter dem Strich stand der direkte Aufstieg als Meister der Kreisliga C. Sage und schreibe 241 Treffer erzielte das Team in 32 Spielen. Keins davon ging verloren.

Der Verein schafft dafür die nötigen professionellen Rahmenbedingungen. So wird trainiert und gespielt im evo-Jugendleistungszentrum. Eingekleidet werden die Spieler komplett vom offiziellen Vereinsausstatter Patrick.