Regionalliga West: 14. Spieltag

Unser Gast: SV Rödinghausen

Am Samstag, 19. Oktober, empfängt Rot-Weiß Oberhausen den SV Rödinghausen zum Topspiel des 14. Spieltags der Regionalliga West. Der Ligaprimus stellt sich beim Tabellenvierten um 14 Uhr im Stadion Niederrhein vor.

„Mit breiter Brust“ ist das Motto dieser Tage an der Lindnerstraße. Nicht nur die Tatsache, dass die letzten drei Heimspiele allesamt gewonnen hat, zeugt von großem Selbstbewusstsein. Auch der letzte Auftritt in der Ferne, das 4:0 im Niederrheinpokal beim Oberligisten TuRU Düsseldorf, zeigte den rot-weißen Fans, dass die Mannschaft als Einheit zu allen Schandtaten bereit ist. Das muss auch so sein, wenn man die Spitzengruppe nicht aus den Augen verlieren will.

Beim letzten Aufeinandertreffen im Stadion Niederrhein trennten sich beide Teams nach Treffern von SVR-Kicker Julian Wolff und RWO-Angreifer Tarik Kurt in der vergangenen Saison 1:1-Unentschieden. Das Rückspiel in Ostwestfalen gewannen die Rot-Weißen nach dem Treffer von Kapitän Jannik Löhden mit 1:0.

Nach abgesessener Rotsperre ist der 2,02 Meter große Innenverteidiger pünktlich zum Topspiel wieder an Bord. Für Mike Terranova stehen somit 25 von 27 Spieler zur Verfügung. Lediglich auf den langzeitverletzten Tim Hermes und den letztmalig rotgesperrten Jerome Propheter muss der Fußballlehrer verzichten. Aber die beiden werden am Samstag ebenfalls – wie hoffentlich zahlreiche RWO-Fans auch wieder – im Stadion sein und ihre Kumpels im Kampf um die drei Punkte zu unterstützen.

Aktuell

Winter-Transfer

Regionalliga West: 18. Spieltag