Nachwuchs: Gelungene Heimpremiere

U17 holt gegen TuRa 88 Duisburg ersten Dreier

Die rot-weißen U17-Junioren haben ihr erstes Heimspiel der Saison gewonnen. Mit 3:1 besiegte das Team von Ken Asaeda den Niederrheinliga-Aufsteiger TuRa 88 Duisburg.

Mit dem Anpfiff setzte der Kleeblatt-Nachwuchs den Gast gehörig unter Druck. Folgerichtig wurden einige klare Torchancen herausgespielt, die jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. In der 9. Spielminute gelang dann doch der überfällige Führungstreffer. Nach Vorarbeit von Fabian Lang brachte Neuzugang Kilian Skolik seine Farben mit 1:0 in Führung. Keine zwei Minuten später folgte jedoch die Ernüchterung aus RWO-Sicht. Einen langen Ball konnte die Hintermannschaft der Rot-Weißen zunächst klären. Beim zweiten Anlauf schalteten die Duisburger allerdings gedankenschneller. Gästestürmer Obed-Samuel Adjamah konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Der souverän leitende Schiedsrichter Torben Ruitter zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Noah Fabian Rautzenberg zum 1:1-Ausgleich. In der 33. Spielminute bewies Skolik erneut seinen Torjägerinstinkt. Ebenezer Boateng Amoah setzte sich im Strafraum gekonnt durch und legte auf den Sturmtank zurück, der eiskalt zur 2:1-Pausenführung einschob.

Der zweite Durchgang begann furios. RWO schaltete sofort in den Angriffsmodus. Ein lang geschlagener Ball landete über Aza Kader bei Serdy Nguala. Der Neuzugang vom VfL Bochum nahm sein Herz in die Hand und drosch den Ball unhaltbar in den rechten Torwinkel. Ein Treffer der Marke „Tor des Monats“ (41.). In der Folgezeit kontrollierten die Rot-Weißen das Geschehen weitestgehend. Neben einigen anderen vielversprechenden Angriffen konnte noch ein Pfostenschuss verbucht werden ehe der erste Heimsieg unter Dach und Fach gebracht wurde.

„Wir haben verdient den ersten Dreier eingefahren“, bilanzierte Trainer Ken Asaeda, räumte allerdings noch Entwicklungspotenzial ein: „Man konnte auch sehen, dass wir in einigen Bereichen noch viel Luft nach oben haben. In den nächsten Wochen werden die Jungs aber die entsprechenden Entwicklungsschritte gehen. Mich freut es, dass aktuell alle Kaderspieler bedingungslos mitziehen. Ich kann nur betonen, dass wir jeden einzelnen Spieler brauchen, um letztendlich erfolgreich zu sein. Nur so funktioniert es.“

Aktuell

Winter-Transfer

Regionalliga West: 18. Spieltag