Testspiel: RWO – Heracles Almelo 0:1 (0:0)

RWO verkauft sich gut gegen niederländischen Erstligisten

Rot-Weiß Oberhausen hat das Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten Heracles Almelo mit 0:1 (0:0) verloren. Vor 443 Zuschauern zeigten sich die Kleeblätter trotz der zweiten Niederlage im Stadion Niederrhein sehr angriffslustig und verlangten dem hochklassigen Gegner alles ab.

Bereits der erste Durchgang begann furios. Shaibou Oubeyapwa umkurvte nach einem Pass von Raphael Steinmetz Torwart Michael Brouwer und wollte gerade einschieben, als sein Schuss vor der Linie von Abwehrspieler Tim Breukers geklärt wurde (1.). Im Gegenzug schlenzte der brasilianische U20-Nationalspieler Mauro Junior den Ball ans Lattenkreuz – Glück für Justin Heekeren im RWO-Tor (2.). Die nächste dicke Chance hatte Steinmetz in der 12. Minute, doch sein Schuss aus 18 Metern strich knapp über die Querlatte. Rot-Weiß zu dem Zeitpunkt stark. Auch bei der Flanke von Philipp Eggersglüß hätten die Kleeblätter gut und gerne in Führung gehen können. Doch beim Kopfball blickte der aufgerückte Abwehrspieler Jerome Propheter in die tiefstehende Sonne und zielte knapp über den rechten Torwinkel (36.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Kleeblätter zunächst ebenfalls die tonangebende Mannschaft. Immer wieder war Steinmetz der Dreh- und Angelpunkt im RWO-Spiel. Erst drückte der Angreifer den Ball mit voller Wucht auf das niederländische Tor, Brouwer musste da sein ganzes Können aufbieten und boxte den Ball über die Latte (50.). Die anschließende Ecke wurde dann nur halbherzig bereinigt, der Ball landete wieder bei „Steini“. Diesmal verhinderte ein Abwehrbein Schlimmeres. RWO war der Führung sehr nah. Doch den Treffer des Tages erzielte ein Niederländer: Nach einer Ecke stand Mats Knoester richtig und schoss den Ball per Volley-Abnahme zum 1:0 für die Gäste in die Maschen. Heekeren war da chancenlos (61.).

Aber die Kleeblätter wollten sich ihrem Schicksal nicht ergeben. Erst fasste sich Christian März ein Herz und schoss den Ball aus rund 16 Metern nur knapp am Tor vorbei (72.). Fünf Minuten vor den Ende der unterhaltsamen Partie setzte der eingewechselte Tarik Kurt das Leder an die Latte (85.). Aber am Ende bleibt neben dem 0:1 nur die Erkenntnis, dass RWO bereits jetzt gut in Form ist.

Das sah auch Cheftrainer Mike Terranova so: „Wir haben gut mitgehalten, sind aber auch ein hohes Tempo gegangen. Das kostet Kraft. Wenn man bedenkt, dass zwei Mannschaften aus einer Liga über uns kürzlich gegen Almelo höher verloren haben (Anm.d. Red.: Viktoria Köln 0:3, Preußen Münster 1:3), kann man mit diesem Testergebnis natürlich leben.“

Auch Gästetrainer Frank Wormuth, der vor seinem Amtsantritt 2018 seit 2008 Leiter der Fußballlehrerausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie des Deutschen Fußball-Bundes war, lobte das rot-weiße Team: „Das ist eine echt starke Truppe, die Rot-Weiß Oberhausen da beisammen hat. Hut ab und viel Erfolg in der kommenden Spielzeit.“ Das wünscht RWO dem sympathischen Club aus den Niederlanden natürlich auch.

Am Samstag, 20. Juli, steht der vorletzte Test in der Sommer-Vorbereitung an. Dann gastiert das Terranova-Team vom niederrheinischen Oberligisten Ratingen 04/19. Der Anstoß im Leichtathletikstadion (Stadionring, 40878 Ratingen) erfolgt um 14:30 Uhr.

RW Oberhausen: Heekeren – Eggersglüß (65. Reinert), Propheter, Löhden, Klaß – März (86. Uzun), Twumasi (73. Scheelen) – Oubeyapwa (86. Rexha), Pisano (65. Özkara), Ubabuike (55. Stenzel) – Steinmetz (73. Kurt).

Hercales Almelo: Brouwer (73. Bucker) – Breukers (73. Bakboord), Pröpper (32. Sama), Knoester (73. v.d. Buijs), Hardeveld (73. Czyborra) – Kiomourtzoglu (73. Bijleveld) – Mauro Junior (73. v.d. Water), Jakubiak (61. Leemhuis), Niemeijer (73. Merkel), Konings (73. Dos Santos) – Szöke (73. Dessers).

Schiedsrichter: Alexander Busse.

Torq: 0:1 Knoester (61.).

Zuschauer: 443.

Aktuell

RWO-Quintett reist mit der FVN-U18-Auswahl

Regionalliga West: 9. Spieltag

Moderator Max macht mal Urlaub