14:1 Auswärtserfolg bei Adler Oberhausen

RWO-Team12 marschiert weiter

Nach dem erfolgreichen Wochenendauftakt mit dem Heimsieg der Regionalligamannschaft mit 4:0 gegen den TV Herkenrath, folgte am Sonntagmorgen ein weiterer Heimsieg für RWO - die U19 konnte ihr Heimspiel mit 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf gewinnen. Nicht zu Hause, aber dennoch erfolgreich konnte das RWO-Team12 sein Gastspiel bei der DJK Adler Oberhausen II bestreiten.

Bis das Team von Trainer Sebastian Saß jedoch jubeln durfte, sollte einige Zeit vergehen. In den ersten 40. Minuten der Partie tat sich die Mannschaft gegen einen tiefstehenden Gegner schwer. Der erste Treffer der Partie fiel dann auch erst kurz vor der Pause. Ron Pfeiffer war in der 41. Minute der Torschütze des erlösenden Führungstreffers. Dieser Treffer schien die Ladehemmung des RWO-Team12 gelöst zu haben. Noch vor der Pause konnten Michael Hilgert mit einem Foulelfmeter (43.) und wieder Ron Pfeiffer (45.) das Ergebnis auf 3:0 erhöhen.

Im zweiten Spielabschnitt schien der Widerstand des Gegners dann ganz gebrochen zu sein und das RWO-Team12 konnte sein gewohntes Spiel aufziehen. Bis zum Schlusspfiff erzielten die Kleeblätter noch weitere 11 Treffer, darunter auch Fabian Sobel zum zwischenzeitlichen 7:0 (67.), der damit seinen ersten Saisontreffer erzielen konnte. Einziger Wermutstropfen der Partie ist der Gegentreffer in der 80. Minute.

Nach nun 13. Siegen in 13. Spielen führt die Mannschaft die Tabelle der Kreisliga C souverän an. Zu einem Top-Spiel der Kreisliga C kommt es dann am kommenden Wochenende. Wenn der Tabellen 1. den Tabellen 3. empfängt. trifft. Am Sonntag, den 28.10.18, wird die Partie um 17:00 Uhr im evo-Nachwuchsleistungszentrum angepfiffen.



Tore:

0:1 Ron Pfeiffer (41.)
0:2 Michael Hilgert (43. / FE)
0:3 Ron Pfeiffer (45.)
0:4 Cedrik Kolbe (48.)
0:5 Kevin Punessen (61.)
0:6 David Moroni (63.)
0:7 Fabian Sobel (67. / FE)
0:8 Cedrik Kolbe (70.)
0:9 David Moroni (75.)
1:9 Mustafa Erdem (80.)
1:10 Michael Hilgert (85.)
1:11 Cedrik Kolbe (88.)
1:12 Ron Pfeiffer (90.)
1:13 Ron Pfeiffer (92.)
1:14 Cedrik Kolbe (94.)