Vorbereitung 2022/23

RWO-Team 2 hat zweimal das Nachsehen

Zwei Testspiele standen am vergangenen Donnerstag und Sonntag für die Rot-Weißen an. Zweimal musste sich das RWO-Team 2 dabei jedoch geschlagen geben. Gegen den FC Sterkrade hieß es am Ende 0:2 und gegen Gelb Weiß Hamborn 1:2.

Gegen den Bezirksliga-Aufsteiger aus Sterkrade hielt man von Beginn an gut dagegen, musste allerdings nach 35. Minuten einen Gegentreffer schlucken. Mit dem 0:1 ging es dann auch in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Kleeblätter weiter sich Chancen herauszuspielen, allerdings erzielte der Bezirksligist nach 71. Minute das 0:2. Danach schaffte man es nicht mehr eine eigene Chance zu verwerten und somit war die Niederlage besiegelt.

Ähnlich sah es dann auch in der Partie gegen Gelb Weiß Hamborn aus: Die Mannschaft von Sebastian Saß und Daniel Schliwa nahm die positiven Aspekte aus dem vorherigen Test mit, schaffte es allerdings nicht, diese in Zählbares umzumünzen. Der Gegner wurde dann durch individuelle Fehler zu den Toren eingeladen und so stand es nach 30. Minuten 0:2. Nach dem Seitenwechsel erzielte Marvin Schmidt den 1:2-Anschlusstreffer, auch wenn die Kleeblätter alles nach vorne warfen, wollte der Ausgleich nicht mehr fallen.

„Wir haben uns die beiden Testspiele sicher anders vorgestellt, aber wir haben gegen einen Bezirksligisten lange sehr gut mitgehalten und hatten auch unsere Chancen“, resümierte der Sportliche Leiter Thorsten Binder. „Die Niederlage gegen Gelb Weiß Hamborn ist ärgerlich, da sowohl unsere Chancenverwertung als auch die Defensivleistung noch nicht gut waren. Nichtsdestotrotz war das nur eine erste Standortbestimmung und wir werden in dieser Woche und in den nächsten Testspielen daran arbeiten, um dann im August erfolgreich in die Saison zu starten.“

Das nächste Testspiel für das RWO-Team 2 steht am kommenden Donnerstag, 28. Juli, an. Der Anstoß auf dem Kunstrasenplatz am evo-Jugendfußball Förderzentrum Lindnerstraße erfolgt um 20 Uhr.

Aktuell

Vorbereitung 2022/23 | RWO-Team 2 – Schwarz-Weiss Alstaden 1:11 (0:5)