Niederrheinpokal | 1. Runde | RWO – MTV Union Hamborn

RWO – MTV Union Hamborn 13:0 (5:0)

Die Ausgangslage

Am vergangenen Samstag konnte die Mannschaft von Mike Terranova mit 3:1 gegen den SV Lippstadt gewinnen. Am Dienstag stand dann das Pokalspiel gegen den Kreisligisten Union Hamborn an, was bei allem Respekt vor dem Gegner, als Pflichtsieg angesehen werden dürfte.

Das Spiel

Nach vier Minuten war es Anton Heinz mit dem ersten gefährlichen Abschluss der Partie, allerdings landete der Ball an der Latte. Nur fünf Minuten später schlenzte Leroy Mickels den Ball haarscharf am Tor vorbei. Nach zehn gespielten Minuten kam dann Mirco Belghaus frei vor Robin Benz zum Abschluss und der Keeper musste sich gewaltig strecken. Nach 13 Minuten war es dann soweit: Jan-Lucas Dorow kombinierte sich mit Leroy Mickels durch und traf zum 1:0. Nach 20 gespielten Minuten war dann Jan Niklas Poot auf einmal frei vor Benz, aber wieder rettete der Keeper stark. RWO brauchte eine halbe Stunde, um zu erhöhen, dann war es Mickels, der zum 2:0 traf. Nur fünf Minuten später erhöhte Kreyer mit einem schönen Schlenzer auf 3:0. Kurz vor der Pause verwandelte Mickels erst einen Elfmeter und schnürte dann noch seinen Dreierpack zum 5:0-Pausenstand.

RWO kam auch deutlich besser aus der Pause: Nach 48 Minuten machte Tobias Boche nach einer Ecke das halbe Dutzend voll. Matona-Glody Ngyombo erhöhte nur zwei Zeigerumdrehungen später, wieder nach einer Ecke, auf 7:0. Danach wechselte Mike Terranova kräftig durch und brachte Kelvin Lunga, Dennis Donkor, Rinor Rexha und Kilian Skolik für Christian März, Anton Heinz, Sven Kreyer und Leroy Mickels. Skolik brauchte keine lange Eingewöhnungszeit und erhöhte auf 8:0 (70.). In der 75. Minute gab es den zweiten Elfmeter für RWO: Kelvin Lunga verschoss zwar vom Punkt, versenkte allerdings den Nachschuss – 9:0. Zweistellig wurde es dann zehn Minuten vor Schluss als Skolik nach einem Steilpass frei vor dem Keeper auftauchte und einschob. Kurz darauf traf Jerome Propheter nach einer Ecke zum 11:0. Den zwölften Treffer des Tages erzielte Ngyombo nach einem Fernschuss, ehe Skolik in der 90. Minute seinen Dreierpack schnürte und den 13:0-Endstand besorgte.

Für die Mannschaft von Mike Terranova steht am kommenden Samstag, 27. August, das Auswärtsspiel beim SV Rödinghausen an. Der Anstoß im Häcker Wiehenstadion erfolgt um 14 Uhr.

Das Schema

RWO: Benz – Pettrit, Propheter, Fassnacht, Boche – März (62. Rexha), Holthaus (46. Ngyombo) – Mickels (52. Skolik), Dorow , Heinz (62. Lunga) – Kreyer (52. Skolik).

MTV: Klofac – Strazzeri (52. Glomb), Kaspers, Steinbach, Klein (54. Neul) – Spazier, Stelzer, Wegner (54.  Goralski), Theißen (64. Viu) – Poot, Belghaus (52. Reineke).

Schiedsrichter: Fabian Spitzer.

Tore: 1:0 Dorow (13.), 2:0 Mickels (29.), 3:0 Kreyer (34.), 4:0 Mickels (41.), 5:0 Mickels (45.), 6:0 Boche (48.), 7:0 Ngyombo (50.), 8:0 Skolik (70.), 9:0 Lunga (75.), 10:0 Skolik (79.), 11:0 Propheter (83.), 12:0 Ngyombo (85.), 13:0 Skolik (90.)

Gelbe Karten: Reineke (73.)

Zuschauer: 1.015.

Aktuell

Kreisliga A | 8. Spieltag | RWO-Team 2 – VfB Bottrop 1900

Vorbericht Jugendmannschaft