REGIONALLIGA WEST: 13. SPIELTAG | #RWOFKO

RW Oberhausen – SC Fortuna Köln 0:2 (0:1)

Jetzt ist es passiert! Am 13. Spieltag der Regionalliga West kassierte Rot-Weiß Oberhausen die erste Heimniederlage der laufenden Spielzeit. Gegen Fortuna Köln setzte es vor 2.393 Zuschauern im Verfolgerduell eine 0:2 (0:1)-Niederlage.

Die Ausgangslage

Die Tabellenkonstellation verspricht viel! Der Vierte der Regionalliga West empfängt den Dritten zum Verfolgerduell. Mehr Anreiz muss man einem Sportler fast gar nicht mit ins Spiel geben. Für die Kleeblätter geht es neben den drei zu vergebenden Punkten darum, auch nach dem Match die beste Abwehr der Liga (7 Gegentreffer) zu stellen.

Das Personal

Die beiden Verteidiger Nico Klaß (Fußverletzung) und Tanju Öztürk (Erkältung) waren immer noch keine Option für Mike Terranova. Ansonsten konnte Oberhausens Fußballlehrer aus dem Vollen schöpfen.

Das Spiel

Das Spiel fand in den ersten zehn Minuten hauptsächlich im Mittelfeld statt. Die Gäste aus Köln hatten ihre erste Chance nach einer Ecke, die Kleeblätter konnten allerdings klären. Nach elf Minute gab es dann die Riesenchance für Hüseyin Bulut, der es nach einem abgefälschten Schuss mit der Hacke probierte. Ex-RWO-Kicker Jannik Löhden konnte knapp vor der Linie klären. In der Folge pressten beide Mannschaften sehr früh. Doch weder die Kleeblätter noch die Fortunen konnten sich entscheidend nach vorne durchspielen. Nach 22 Minuten kam Tim Stappmann nach einem Freistoß zum Kopfball, konnte diesen allerdings nicht kraftvoll genug auf das Kölner Tor drücken. In Minute 26 mussten die Gäste verletzungsbedingt zum ersten Mal wechseln, da sich Kapitän Löhden in einem Zweikampf mit Anton Heinz schwer verletzte. Er wurde durch Seymour Fünger ersetzt. Wenig später setzte sich Fabian Holthaus auf der linken Seite durch, seine Flanke landete bei Anton Heinz, der jedoch ebenfalls keinen Druck hinter den Ball bringen konnte. In der Defensive standen die Kleeblätter sicher. Bis zur 38. Minute. Da sprang ein Ball an das Bein von Ergänzungsspieler Tugrul Erat, der sich zu dem Zeitpunkt mit jenem Körperteil auf dem Spielfeld befand. Schiedsrichter Alexander Schuh blieb keine andere Möglichkeit als auf indirekten Freistoß für die Domstädter zu entscheiden. Den vollendete Dimitry Imbongo Boele am langen Pfosten stehend zur 1:0-Pausenführung für die Gäste.

Im zweiten Durchgang meldeten sich zunächst die Kleeblätter durch einen Schuss von Maik Odenthal zu Wort. Den konnte Gäste-Torwart André Weis um den Pfosten lenken (51.). Bei der anschließenden Ecke prallte Tim Stappmann mit einem Kölner Gegenspieler zusammen und musste am Kopf behandelt werden. Währenddessen spielten seine Teamkollegen in Unterzahl weiter. Doch die zwischenzeitliche Unordnung durch Stappmanns Abwesenheit nutzte Suheyel Najar zu einer Balleroberung gegen Pierre Fassnacht, passte quer auf den eingewechselten Francis Ubabuike und das Ex-Kleeblatt markierte die 2:0-Führung für die Gäste (54.). RWO-Trainer Mike Terranova versuchte zwar noch mit Vincent Boesen, Nico Buckmaier und Jeffrey Obst frischen Wind ins Offensivspiel zu bringen, aber auch das Trio konnte die erste Heimniederlage der Saison nicht abwenden. Die Domstädter verließen das Stadion Niederrhein als verdienter Sieger.

Schon am kommenden Mittwoch, 26. Oktober, geht die Punktejagd für die Kleeblätter weiter. Dann steigt das Nachholspiel vom 6. Spieltag bei den Sportfreunden Lotte. Der Anstoß im FRIMO-Stadion am Lotter Kreuz ist um 19:30 Uhr.

Das Schema

RWO: Heekeren – Winter, Stappmann, Fassnacht, Holthaus – Propheter, Odenthal – Bulut (68. Buckmaier), Oubeyapwa (83. Obst), Heinz (60. Boesen) – Kreyer.

FKO: Weis – Dieckmann, Lanius, Löhden (26. Fünger), Poggenberg – Batarilo-Cerdic, Försterling, Hölscher (77. Itter) – Najar, Marquet (80 Harnafi), Imbongo Boele (46. Ubabuike).

Schiedsrichter: Alexander Schuh (Düsseldorf).

Tore: 0:1 Imbongo Boele (38.) 0:2 Ubabuike (54.).

Zuschauer: 2.393.

Aktuell

Kreisliga A | 14. Spieltag | RWO-Team12 – SV Sarajevo

Dann hauen wir auch mal einen raus…