Kreisliga B

Nullnummer gegen Nachbarn Buschhausen

Das RWO-Team12 kam im ersten Ligaspiel des Jahres gegen den SC 1912 Buschhausen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Vor allem die Chancenkreation geriet zur Achillesferse in diesem Geduldsspiel. Gegen den tief stehenden Stadtnachbarn fiel dem Team von Sebastian Saß und Daniel Schliwa nicht viel ein. Und wenn man sich mal durchgetankt hatte, ging es dem Unparteiischen teilweise zu schnell, sodass dieser in mehreren Situationen daneben lag.

„Auch wenn der Schiedsrichter uns einen glasklaren Elfmeter nach dem Foul an Michel Hilgert und ein Tor von Lars Bruckwilder wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben hat, dürfen wir nicht nur auf ihn verweisen, sondern müssen uns auch an die eigene Nase fassen“, mahnt Thorsten Binder, RWO-Vorstand und Sportlicher Leiter des Team12. „Insgesamt haben wir einfach zu wenige Ideen gehabt.“  Dazu kommt das Pech, dass Hilgerts letzte Patrone kurz vor Schluss an der Latte landete. Binder: „Ein paar Zentimeter tiefer und wir wären doch noch als Sieger vom Platz gegangen.“

Das 0:0 wird die Rot-Weißen nicht aus der Spur werfen. „Wir mussten auf einige Stammspieler verzichten und wissen jetzt, dass wir auf dem Platz wieder mehr investieren müssen“, blickt Binder auf die kommende Trainingswoche.

Am kommenden Wochenende ist das zweitplatzierte RWO-Team12 spielfrei, während sich Tabellenführer BVO und der Dritte, Post SV, am Sonntag gegenüberstehen. Es wird auf jeden Fall eine spannende Rückrunde.

Aktuell

Sponsoren-News