Kaderplanungen

Nico Klaß kehrt aus der 2. Bundesliga zurück

Die rot-weißen Kaderplanungen schreiten weiter voran. Nun kehrt ein ehemaliges Kleeblatt nach einem Jahr zurück an die Lindnerstraße – und das mit der Erfahrung von 15 Spielen in der 2. Bundesliga. Nico Klaß wird die Defensive von Rot-Weiß Oberhausen weiter verstärken.

Der heute 24-jährige Duisburger durchlief die gesamte Jugendabteilung des MSV bis er sich 2016 im ersten Seniorenjahr dem niederrheinischen Oberligisten TV Jahn Hiesfeld anschloss. Von den „Veilchen“ ging es für Klaß weiter an die Lindnerstraße. Bei den Kleeblättern machte er mit guten Leistungen weiter auf sich aufmerksam und erarbeitete sich einen Kontrakt beim Zweitligisten Eintracht Braunschweig.

Nun kehrt Klaß mit der Erfahrung von 15 Profispielen in Liga zwei zurück an seine alte, neue Wirkungsstätte. „Nico hat auch in dem Jahr in Braunschweig noch einmal Fortschritte gemacht“, sagt Oberhausens Sportlicher Leiter Patrick Bauder. „Als wir gehört haben, dass er wieder in die Heimat möchte, haben wir sofort alle Hebel in Bewegung gesetzt, ihn zurück nach Oberhausen zu holen. Wir werden mit Nico wieder sehr viel Spaß haben.“

„Oberhausen war eine wichtige Station in meiner Laufbahn“, sagt Klaß. „Die Verbindung ist nie abgerissen. Ich habe den Weg des Vereins weiter verfolgt und freue mich, dass ich nach guten Gesprächen mit Patrick Bauder und Mike Terranova wieder ins Stadion Niederrhein zurückkehren kann. Ich bin heiß auf die kommende Spielzeit und freue mich, schon bald wieder vor unseren Fans erfolgreich zu sein.“

Nico Klaß wird – wie in der Vergangenheit auch – wieder mit der Rückennummer 14 auflaufen.

Aktuell

Aus dem evo-Nachwuchsleistungszentrum