Hallenstadtmeisterschaft 2020

RWO-Team12 zieht souverän in die Endrunde ein

Mit vier Zu-Null-Siegen in vier Spielen ist das RWO-Team12 am Samstag, 4. Januar, souverän die Endrunde der Oberhausener Hallenstadtmeisterschaft eingezogen.

In Gruppe 2 setzte sich das Team von Sebastian Saß und Daniel Schliwa gegen den Ligakonkurrenten Polizei SV Oberhausen mit 2:0, gegen den C-Kreisligist Sportfreunde 06 Sterkrade-Heide mit 7:0, gegen den A-Ligisten SC Buschhausen 1912 mit 2:0 und im letzten Spiel gegen den Bezirksligisten DJK Arminia Klosterhardt ebenfalls mit 2:0 durch.

„Nachdem wir im ersten Spiel etwas holprig agiert haben, sind wir von Spiel zu Spiel besser ins Turnier gekommen“, befand Thorsten Binder, RWO-Vorstandsmitglied und Sportlicher Leiter des RWO-Team12, legte dann aber mit einem Lob nach: „Zwölf Punkte aus vier Spielen! Dabei vier Mal zu Null! Das ist schon aller Ehren wert!“

Am Ort des Erfolges, der Willy-Jürissen-Halle, geht es für die Rot-Weißen nun am Sonntag, 19. Januar, in Gruppe A passenderweise ausschließlich gegen A-Kreisligisten weiter. Um 11 Uhr geht es gegen Schwarz-Weiß Alstaden, die unter Leitung von RWO-Profi Raphael Steinmetz stehen. Um 13:34 Uhr geht es weiter mit dem Gruppenspiel gegen die DJK Arminia Lirich, ebenfalls aus der A-Kreisliga. Um 15 Uhr treffen die Rot-Weißen auf Glück-Auf Sterkrade.

Aktuell

REGIONALLIGA | 8. SPIELTAG | RWO – SV RÖDINGHAUSEN

Regionalliga | 8. Spieltag | RWO – SV Rödinghausen

Kreisliga A | 5. Spieltag | Glück-Auf Sterkrade – RWO-Team12